Es liegt nicht in den Sternen, unser Schicksal zu bestimmen, sondern in uns selbst.

William Shakespeare

 

Maria Toneva

Achtsamkeits-Lehrerin
MBSR-Lehrerin (nach Jon Kabat-Zinn) i.A.
M.A. Germanistische Linguistik und Informatik (LMU München)
Dipl. Finanzwirtin (Univ. Varna, Bulgarien)

 

Nach jahrelanger Erfahrung in verschiedenen Positionen unter anderem bei Siemens, HypoVereinsbank und der Landeshauptstadt München, habe ich mich 2018 entschieden, offiziell zu meiner Leidenschaft für die Achtsamkeit zu stehen und nicht nur privat, sondern auch beruflich diesen Weg zu gehen. Meine Vision ist als Achtsamkeittrainerin und MBSR-Lehrerin Menschen zu begleiten - auf ihrem Weg zu einem erfüllten, selbstbestimmten Leben und somit auf ihrem Weg zu sich selbst. Ich glaube fest an die innere Weisheit, die in jedem von uns innewohnt und mein tiefster Wunsch ist, durch die enorme Verwandlungskraft der Achtsamkeit, Sie in Kontakt mit ihrer ur-eigenen, inneren Klarheit und Wahrheit bringen zu dürfen. Es ist eine Reise nach innen, ein Weg, der wortwörtlich unter Ihren eigenen Füßen entsteht, eine Berührung mit Ihrem innersten Kern, eine Begegnung mit dem Leben selbst.   

Wenn ich mit meiner inneren Quelle verbunden bin, entstehen unter anderem Gedichte, Geschichten und Bilder. Und es entsteht ein innerer Frieden, ein tiefes Gefühl für Dankbarkeit und Glück. 

Hier das Bild "Der Baum des Lebens" und das Gedicht "Die Zeit", geboren aus der Berührung mit dem Leben in mir selbst.

Der Baum des Lebens

Die Zeit

Verweile Zeit! Vergehe nicht!
Bleib stehen kurz, du alte Uhr!
Ein Regen aus sanftem Licht
malt still in mir tiefe Spur.

Die Stunden kommen und verfliegen leise,
sie wurden uns geschenkt, gegeben
und in geheimnisvoller Weise
verschmelzen sie zu einem „Leben“.

Ein Leben – bunt wie ein Gewand,
gestrickt aus Schatten und aus Licht,
gemalt von unsichtbarer Hand,
mit Liebe, Weisheit, Zuversicht.

Doch wir sind so oft am Rennen
gehetzt, verblendet und unfrei
um eines Tages zu erkennen -
das Leben war zu schnell vorbei.

Gefangene in dieser Welt
dürfen wir uns vergeben,
gedacht zu haben: „Zeit ist Geld.“,
doch nun verstanden: „Zeit ist Leben“.

Verweile Zeit! Flieg nicht so schnell!
Lass mich noch atmen, lieben, lachen
um eines Tages rein und hell
im nächsten Leben zu erwachen.


Maria Hristova-Toneva

12.04.18

© Maria Hristova-Toneva. Alle Rechte vorbehalten.